Metalldächer

 

Die meisten Metalldächer sind aus Aluminium, Titanzink, Edelstahl oder Kupfer.
Mit Metall lassen sich architektonisch auch ausgefallene Dachformen realisieren. Architekten und Bauherren wissen das auch für zeitgemäße Wohngebäude immer mehr zu schätzen.
Weiterer Aspekt: die Lebensdauer.
So wird nicht nur dem Auge etwas geboten, sondern dem kalkulierenden Rechner. Langlebigkeit und Stabilität, hohe Attraktivität und geringer Wartungsaufwand lassen diesen Dachtyp langfristig betrachtet wieder kostengünstig in Erscheinung treten.

Sturmfestigkeit und eine hohe Dichtheit führen in der Regel zu einer Wertsteigerung des gesamten Objektes. Trotz der Robustheit sind Metalldächer zu 100 % recycelbar.
Aufgrund des geringen Gewichtes im Verhältnis zur Fläche eignen sich Metallbedachungen besonders gut für große Dachflächen wie Hallen und Industriegebäude.

 

 

 

   
   
nach oben